CIBSS - Centre for integrative Biological Signalling StudiesCIBSS

Über CIBSS

Infrastruktur

Die Universität Freiburg hat eine moderne Infrastruktur etabliert, um alle Lebenswissenschaftler*innen mit den neuesten Technologien zu versorgen. Dem CIBSS wurde das Hilde Mangold Haus  (ehemaliges ZBSA) zugewiesen, welches optimale Arbeitsbedingungen für mehrere der neuen CIBSS-Forschungsgruppen bietet. Darüber hinaus kann CIBSS stark von den im BIOSS Signalhaus implementierten zentralen Anlagen profitieren. Beide Forschungsgebäude bilden den Signalling Campus, der die Signalforschung in Freiburg fördern wird.

 

Wesentliche zentrale Einrichtungen des Signalling Campus sind die Signalling Factory und die Robotics Facility im Signalhaus und das Life Imaging Center (LIC) im Forschungsgebäude Habsburgerstr. 49.

 

Core Facility Signalling Factory

The Signalling Factory is one unit of the Signalhaus Core Facility. It offers the infrastructure and expertise to support research groups regarding Respository, Cell line service, Cloning Service and Protein Expression and Protein Purification Service.

More

Core Facility Robotics

This facility offers an automation for High Throughput Screening (HTS) protocols as well as iterative process for applied research.

More

Core Facility Life Imaging Center (LIC)

The LIC has a major focus on live cell imaging of all kind of cells, organisms and culture systems used in cell signaling research, developmental biology and neurobiology. It operates 21 confocal,  superresolution, wide field and screening microscopes for FRET, FRAP, FLIP, FLAP, photoconversion, uncaging, spectral unmixing, TIRF and structured illumination.

More

Zur Forschungsinfrastruktur der Universität Freiburg gehören weitere zentrale Einrichtungen und Technologieplattformen, die an der Universität sowie an der Medizinischen Fakultät betrieben werden und allen Forscher*innen in Freiburg zur Verfügung stehen.

Forschungsinfrastrukturen Universität Freiburg 

Forschungsinfrastrukturen Medizinische Fakultät 

 

Bild Kopfzeile : © Harald Neumann / Universität Freiburg